14. Februar 2019

Was wünschen wir, oder erwarten - von der jüngeren Generation? (Damit unsere und ihre Pension gesichert ist !)

von michael

Ich wage mich einmal an dieses Thema heran, obwohl niemand ein Patentrezept hat. Weder Wissenschaftler, noch unsere Politiker können überzeugen, jeder trägt ein paar Ideen bei, das Ganze ist sehr komplex und ein Kampf mit vielen Unbekannten. Trotzdem ist es unsere Aufgabe ein funktionierendes Mosaik zu konstruieren!

Zum Glück haben unsere Jungen einen ständig wachsenden Weitblick und mit dem technischen Fortschritt, werden sie an die Probleme der Zukunft herangeführt und werden sie auch meistern, da bin ich mir sicher und zuversichtlich. Eigentlich wollte ich deshalb meine beiden Söhne (Mitte 30) in den Bericht einbinden, stiess aber auf "taube Ohren", vielleicht kann ich mit Diskussionen mehr herauskitzeln und werde das später nachliefern. Was mich aber etwas stutzig macht, ist dass das soziale Verständnis sich erst mit einem bestimmten Alter entwickelt. Die Jungen leben nicht nur in den Tag hinein und sind sich durchaus ihrer Verantwortung bewusst, aber handeln das kommt bei den Meisten erst später. Die ständig steigenden Gesundheitskosten, lassen nicht gerade Optimismus verbreiten, was den "Generationenvertrag" betrifft, ausserdem ist für viele der Geburtenrückgang alarmierend!

Wie erreicht man eine Sicherstellung der Pension?

Diese Problematik betrifft uns Alte, wie auch die kommenden Generationen. Noch geht es der Schweiz ausgesprochen gut und Vorbildhaft, doch was, wenn Krankenkassen nicht mehr zahlen können, die Ergänzungsleistungen je länger je mehr gekürzt werden? Kommunen, Versicherungen, Banken usw. können nur unterstützen, solange Geld in der Kasse ist.

Vielleicht wäre es überlegenswert, unsere Nachkommen bei Eintritt in das Berufsleben, zu einer Lebensversicherung zu verpflichten, um auch zukünftige Finanzierungen abzusichern...!?!

Auch dies kann nur ein kleiner Gedankenanstoss sein. Gefordert sind wir Alle, um nicht ein zusammenbrechendes Kartenhaus zu erzeugen! Verantwortliche müssen die Problematik an die Hand nehmen und für die Jungen ist noch viel "Überzeugungsarbeit" zu leisten, damit die Schweiz so gut funktioniert - und vielleicht weiterhin eine Vorbildfunktion vermittelt!

 

Michael Schillmeier,

Oberhelfenschwil, 14. Februar 2019

 

Neuste Blogbeiträge